Tumortest

Tumor-Testung

Durch spezielle Bluttests ist es heute möglich, eine Tumorerkrankung schon im frühen Stadium ohne Biopsie bzw. Stanzbiopsie zu erkennen. Die Vorteile liegen auf der Hand, ein kleiner Pikser reicht und mit einer Sicherheit von über 90 % kann es Auskunft über Ihren Tumorstatus und seinen Metastasen geben.

Tumorzählung (Maintrac)

Mit dem Bluttest gelingt ein Nachweis von Zellen, die vom Tumor aus in den Blutkreislauf gelangt sind. Der Erfolg einer Behandlung kann hiermit jederzeit überwacht werden. Die Anzahl der zirkulierenden Tumorzellen wird zunächst vor Beginn der Therapie erfasst. Dann erfolgt eine Verlaufskontrolle, die zeigt, ob die Krebstherapie anspricht. Am Ende der Krebstherapie erfolgt die dritte Tumorzählung.

Ein hohe Genauigkeit der Tumorzählung bleibt hier der wichtigste Faktor eine Krebstherapie denn hier kann auch bestimmt werden ob die Tumorzellen noch aktiv sind oder durch die Therapiemaßnahme schon in den natürlichen Zelltod gebracht wurden. Testanforderungen [hier]

 

Stanzbiopsie zur Prävention von Brustkrebs

Um bei Verdacht auf eine Brustkrebserkrankung einen Nachweis zu erhalten, wird gerne eine Vakuumbiopsie, die Exzisionsbiopsie oder die Stanzbiopsie gemacht. Brust- und gegebenenfalls Lymphknotengewebe werden dabei entnommen und anschließend in einem Labor untersucht, um Brustkrebs auszuschließen oder aber zu bestätigen. Die Gefahr einer Biopsie besteht darin das es zu Mikrorissen kommen kann somit die Tumorzellen in den Blutkreislauf geraten und sich als Metastasen im Körper festsetzten und Weiterwachsen können. Somit kann ein neuer Tumorherd entstehen. [ratgeber-krebs]

 

PSA-Test zur Früherkennung von Prostatakrebs

Der PSA-Test ist ein sehr unsicherer Test, hier liegt die Falsch-Positiv Rate bei 75 %. Es sterben mehr Männer an den Folgen einer Therapie als an Prostatakrebs, denn er ist ein langsam wachsender Tumor. Die macht den Test nicht nur sinnlos, sondern auch gefährlich:

Die psychologischen Folgen für falsch diagnostizierte Betroffene sind enorm.

 

CT -(Computertomographische Untersuchung)

Durch diese Art von bildgebender- Untersuchungen kann der Tumor/Krebs erst bei einer Größe von 5mm - 10mm erkannt werden. Ob der Tumor bösartig oder gutartig ist kann mit Sicherheit nich festgestellt werden. Meist müssen die Patienten mit weiteren Untersuchungen rechnen.

 

MRT - (Kernspintomographie oder Magnetresonanztomographie)

 

IMMUMEDIC Servicios Medicos SL. | Niederlassung Europa

Internationaler Medizinischer Dienstleister

Tel. International +34 654 431 317 | Deutschland: +49 69 770 670 68

E-Mail: info@krebsratgeber.eu

Unsere Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und ersetzten keinesfalls eine Diagnose- oder Therapieanweisungen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen.

Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

ausgewählt von bunte-suche.de