Antibiotika Resistenz

Antibiotika

Unter der Bezeichnung Antibiotikaresistenz werden Eigenschaften von Mikroorganismen zusammengefasst, die es ihnen ermöglichen die Wirkung von antibiotisch aktiven Substanzen abzuschwächen oder ganz zu neutralisieren.

Wichtig, keine Alleingänge sondern immer einen Fachmediziner zu Rate ziehen.

Weltweit sterben nach Angaben der WHO ca. 700000 Menschen jährlich an den Folgen von Antibiotikaresistenz . In Deutschland sind es ca. 6000 Menschen. Interessanterweise sind die Resistenzraten in ärmeren Ländern besonders hoch, siehe z.B. Indien. In Europa besteht ein ausgeprägtes Nord-Süd-Gefälle. In Griechenland oder Spanien ist der Anteil resistenter Bakterien um ein mehrfaches höher als in Skandinavien. Deutschland nimmt eine Mittelstellung ein. ( DocCheck Flexion)

 

Ursache von Resistenzen sind:

 

  1. Antibiotika werden zu häufig, zu kurz oder zu niedrig dosiert eingenommen.
  2. Antibiotika werden eingesetzt, obwohl sie nicht wirken, z.B. bei Infektionen mit Viren.
  3. Antibiotika finden in der Tierhaltung häufig Anwendung und begünstigen damit die Entstehung resistenter Bakterien.

 

Je häufiger Antibiotika verordnet und eingenommen werden, desto höher ist das Risiko, dass sich resistente Keime entwickeln und ausbreiten. Es ist oft unbekannt, dass etwa 5% aller Erkältungskrankheiten bakteriell verursacht sind. 60% hingegen sind viral bedingt. Besonders für Kleinkinde, für ältere oder dauerhaft kranke Menschen kann dies ernste Folgen haben:

 

  • Infektionen dauern länger an.
  • Sie sind schwieriger zu behandeln.
  • Bisher gut behandelbare Infektionen können lebensbedrohlich werden.
  • Für einige Infektionen stehen kaum noch wirksame Antibiotika zur Verfügung.
  • Infizierte Menschen benötigen spezielle Antibiotika. Die oft mehr Nebenwirkungen haben.
  • Krankenhausaufenthalte werden länger und häufiger.
  • Patienten müssen häufig von anderen Personen isoliert werden.
  • Es können sich Bakterien entwickeln, die widerstandsfähig gegen viele verschiedene Antibiotika sind, sogenannte multiresistente Erreger [patienten-information.de].

 

Erwähnenswert ist, dass Antibiotikaresistenzen häufig sind. Bereits im Laufe der Evolution haben Bakterien bewiesen, dass sie den ungünstigsten Einflüssen Stand halten können. Innerhalb kürzester Zeit vermehren sie sich in großer Zahl, wobei es zu spontanen Erbgutveränderungen kommen kann, die sie unempfindlich gegen Antibiotika werden lassen.

Antibiotikaresistenz infolge einer schwachen Immunabwehr bedingt vorallem eine Gefährdung von Babys, älteren Menschen, AIDS-Patienten, Organempfängern oder Krebspatienten, die aufgrund einer Chemotherapie stark geschwächt sind.

Aber es gibt auch Naturstoffe, die antibakteriell wirken. Ein Produkt dieser Gruppe ist beispielsweise Anolin M. Anolin M stimuliert das Immunsystem auf natürliche Weise über das Milieu. So wird den Bakterien, Pilzen und Viren die Lebensgrundlage entzogen Verschiedene Natursalzsohlen mit ihren positiven Eigenschaften in Verbindung mit den Schwingungskräften von Edelsteinen und Kräutern sind Grundlage des Naturproduktes Anolin M. Anolin ist ein Antioxidans und somit ein Anti-Aging- und Entgiftungsmittel. Es ist frei von Nebenwirkungen. Sojall Anolin M mit seinem hohen Redoxpotential reagiert sehr schnell auf körperfremde und krankmachende Stoffe. Es zerstört nicht die lebenswichtigen körpereigenen Mikroorganismen ( Darmflora und Mitochondrien), wie dies bei Antibiotika der Fall ist. Die von Sojall-Anolin M übertragenen Schwingungen werden von Körpersystemen schnell und effektiv übernommen. Sojall-Anolin wirkt auf der Ebene des Zellwassers. Die Wassermoleküle im Anolin haben die gleichen Polaritäten wie unsere körpereigenen Stoffe. Deshalb ziehen sie durch ihre elektrischen Potentiale Gifte, Bakterien, Viren und Pilze an und machen diese unschädlich.

 

Laborversuche und Praxiserfahrung haben ergeben, dass man damit Schwermetalle ausleiten und Salmonellen, Coli Bakterien und selbst Polio-Viren eliminieren kann. Die Naturkristallsole ist in der Lage den pH-Wert und den Säure-Basen-Haushalt positiv zu beeinflussen.

 

Anolin kann sowohl mit homöopathischen Mitteln als auch mit schulmedizinischen Medikamenten kombiniert werden.

 

Es wird hergestellt von der Firma Sojall Pro Natura GmbH in der Nähe von Salzburg. Nach Sojall-Anolin wurden weitere Körperpflegemittel mit Natursalzsolen entwickelt wie SojallKrenil M und Sojall Mundil ( für die Zahn-und Mundhygiene) und SojallDesy-Clean ( ein rückstandsfreies Desinfektionsmittel).

Weitere Informationen und unsere Sojall m Produkte finden Sie in unserem Shop: [hier]

IMMUMEDIC Servicios Medicos SL. | Niederlassung Europa

Internationaler Medizinischer Dienstleister

Tel. International +34 654 431 317 | Deutschland: +49 69 770 670 68

E-Mail: info@krebsratgeber.eu

Unsere Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen erstellt und weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte gedacht und ersetzten keinesfalls eine Diagnose- oder Therapieanweisungen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen.

Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

ausgewählt von bunte-suche.de